Montag, 24. Juli 2017

[E-Book Rezension] House of Night "Gezeichnet"

Band 1: House of Night "Gezeichnet"

Buchcover:
Quelle













Titel: House of Night "Gezeichnet"
Autorin: P.C Cast und Kristin Cast
E-Book: 464 Seiten
Erschienen: 29. Dezember 2009
Verlag: FJB
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Als auf der Stirn der 16jährigen Zoey Redbird eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, weiß sie, dass ihre nicht viel Zeit bleibt, um ins Hous of Night, das Internat für Vampyre, zu kommen. Denn jetzt ist sie gezeichnet. Im House of Night soll sie zu einem richtigen Vampyre ausgebildet werden - vorausgesetzt, dass sie die Wandlung überlebt. Zoey ist absolut nicht begeistert davon, ein neues Leben anzufangen zu müssen, so ganz ohne ihre Freunde - das einzige Gute ist, dass ihre unerträglicher Stiefvater sie dort nicht mehr nerven kann.
Aber Zoey ist kein gewöhnlicher Vampyr - sie ist eine Auserwählte der Vampyrgöttin Nyx. Und sie ist nicht die Einzige im House of Night mit besonderen Fähigkeiten...

Meinung:
Diese Reihe habe ich vor Jahren mal angefangen zu lesen, aber bin nur bis Band 5 oder 6 gekommen und habe sie dann nicht weiter verfolgt, weil ich sie mir damals zu diesem Band von einer Freundin ausgeliehen hatte, aber sie auch nur bis dahin hatte und die anderen erst selbst lesen wollte, habe ich mich entschlossen jetzt wieder von Anfang an zu lesen und auch zu rezensieren.
Der Auftakt hat mir sehr gut gefallen, ich bin gut reingekommen und konnte mich an einige Stellen auch noch erinnern, es war wieder schön, mit Zoey und ihren Jungvampyr Freunden vereint zu sein. Der Schreibstil der beiden Autoren hat mir gut gefallen, ich konnte nicht genug von dieser Schreibart bekommen und hatte das Buch binnen 3 Abenden durchgelesen.
Zoey habe ich sofort in Herz geschlossen, sie ist ein sehr sympatischer Mensch, kann aber auch manchmal anders werden und zickig ist sie auch. Ihre Entscheidungen und Lebensweise konnte ich fast immer nachvollziehen, ihre Art und Weise mochte ich auch sehr an ihr. Ich beneide sie sehr da sie eine tolle Fähigkeit hat und die auch weiß einzusetzten. Ihre Freunde mag ich auch, wenn ich überhaupt nicht leiden kann zur Zeit ist Aphrodite, das ist so ein Biest, der würde ich am liebsten wenn ich es könnte, richtig verprügeln, bis sie nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist.... *grr*
Ansonsten hat mir der Auftakt gut gefallen, es war zwar kein Highlight, aber trotzdem kann ich euch diese Reihe empfehlen zu lesen. Hoffe es geht spannend weiter.

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen