Montag, 27. März 2017

[E-Book Rezension] Chroniken der Seelenfänger "Schwarzer Dolch"

Band 1: Chroniken der Seelenfänger "Schwarzer Dolch"

Buchcover:
Quelle













Titel: Chroniken den Seelenfänger "Schwarzer Dolch"
Autor: Alexey Pehov
E-Book: 480 Seiten
Verlag: Piper
Erschienen: 2. Mai 2016
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Ludwig van Normayenn wird geachtet und doch gefürchtet. Als Seelenfänger verfügt er über die Gabe, dunkle Seelen zu erkennen, die noch nicht bereit sind, das Reich der Sterblichen zu verlassen. Oft ist er die letzte Hoffnung der Menschen, die von den Ausgeburten des Dunkels heimgesucht werden. Auf der Jagd nach den ruhelosen Seelen zieht er von Fürstentum zu Fürstentum - doch auf seiner Reise erwarten ihn Feinde, die noch schrecklicher und gefährlicher sind, als er sich vorzustellen vermag.

Meinung:
Dieses Buch hat mich vom Cover schon richtig gut gefallen, da es den eindruck macht, als wenn es richtig schon viel Fantasy und richtig schaurig schön wird, also das richtige für mich aus dem High-Fantasy Bereich. Ich wurde nicht enttäuscht, der Autor hat mich mit seinem tollen Schreibstil sofort in den Bann gezogen, so das ich nicht mehr das Buch aus der Hand legen wollte, es wurde nie langweilig, es wurde immer nur spannender, so das ich schon kurz davor war mir den 2. Teil noch auf dem Tolino zu laden, aber es warteten noch einige andere Bücher auf mich, daher werde ich im April den 2. Teil lesen.
Ludwig von Normayenn ist einer sehr netter sympatischer Menschen, er hat zwar einen gruseligen und schaurigen Charakterzug, trotzdem mochte ich ihn sehr, so das ich sagen kann, das er trotz seiner schaurigen Art, doch ein sehr lieber und netter Seelenfänger ist. Bei seinen Streifzügen von Fürstentum zu Fürstentum, begegnet er noch viel schreckliche und gefährliche Menschen als er schon ist, z.B. welche die Jagd auf Seelenfänger machen und noch so einige mehr, die er am liebsten nicht begegnet wäre.
Schöner Auftakt, der einem aufjedenfall die Lust auf den 2. Band macht und ich werde die Reihe auch weiterlesen, da der 2. Band bereits bei mir hier noch auf dem SuB liegt.

Sterne:

Ganz lieben Dank an den Verlag Piper und an Netgalley, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexamplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen