Mittwoch, 28. Dezember 2016

[E-Book Rezension] Lady Alexia "Glühende Dunkelheit"

Band 1: Lady Alexia "Glühende Dunkelheit"

Buchcover
Quelle













Titel: Glühende Dunkelheit
Autorin: Gail Carriger
E-Book: 416 Seiten
Verlag: blanvalet
Erschienen: 2. August 2011
Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe:
Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber - dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur teif in einer Intrige gegen das Britische Empire - sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht.

Meinung:
Mir hat der Auftakt dieser Reihe gut gefallen, ich kam sehr schnell in die Geschehnisse rein und fühlte mich gleich in die magische Welt reingezogen.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist gut und flüssig zu lesen und man wollte nicht aufhören zu lesen.
Alexia Tarabotti ist eine Außernatürliche, sie ist weder Vampir noch Werwolf, aber sie wird auch für die Vampire Seelensauger oder für einen Werwolf Fluchbrecher gennant. Da sie bei einer längeren Berührung die Fähigkeiten eines magischen Wesen eliminieren kann. Ich mochte sie sehr, wie war zwar manchmal nicht ganz so Lady mäßig, aber das hat mir halt gut an ihr gefallen, ohne diese Schwäche von ihr wäre der Prota nicht so toll geworden.
Lord Maccon ist ein Werwolf, der schon länger ein Auge auf Alexia geworfen hat und immer wieder versucht sie in Bedrängnis zu versetzen. Er ist auch sehr nett und sympatisch und seine Umsorgen um Alexia fande ich zwar etwas übertrieben, aber das hab ich fast immer ignoriert und ganz oft wenn sowas passiert, einfach nur gedacht "nicht schon wieder".
Ich kann euch diesen Auftakt einer tollen Reihe nur empfehlen zu lesen, er ist bestückt mit Vampire, Werwolfe und noch einigen anderen magischen Wesen... :-)

Sterne:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen